Wanderparkplätze

Der ideale Ausgangspunkt für Spaziergänge und Wanderungen!

Einen Überblick über die Lage unserer Wanderparkplätze finden Sie auf unserer Übersichtskarte.  

Wanderparkplatz Kühhude

Parkplatz

Bad Berleburg

Direkt am Rothaarsteig liegt der Wanderparkplatz des Naturparks.

Wanderparkplatz Albrechtsplatz

Parkplatz

Bad Berleburg

An der Grenze des Kreises Siegen-Wittgenstein und des Hochsauerlandkreises liegt der Naturpark-Wanderparkplatz "Albrechtsplatz".

Wanderparkplatz Winterbach

Parkplatz

Bad Berleburg

Zwischen Wemlighausen und Kraftsholz liegt direkt an der K51 der Naturpark-Wanderparkplatz "Winterbach".

Wanderparkplatz Westerbach

Parkplatz

Bad Berleburg

Am Sportplatz von Wingeshausen befindet sich der Naturpark-Wanderparkplatz "Westerbach".

Wanderparkplatz Brudertreue

Parkplatz

Drolshagen

Der Wanderparkplatz Brudertreue liegt zwischen Drolshagen und dem Ortsteil Dirkingen am Hüsterberg.

1214 wurde der Ort Drolshagen erstmals urkundlich erwähnt. Im 15. und 16. Jahrhundert profitierte Drolshagen vom Aufschwung des Bergbaus in der Gegend. Produkte aus Drolshagen wurden bis nach Köln und in den Ostseeraum exportiert.

1838 zerstörte ein Feuer den Ort nahezu vollständig. Nach dem Wiederaufbau wurde Drolshagen im Jahr 1841 Sitz der Verwaltung für die Gemeinde Drolshagen-Land und die Gemeinde Drolshagen-Stadt. Die neue Stadt Drolshagen wurde erst 1969 im Zuge der kommunalen Neuordnung in Nordrhein-Westfalen aus den Gemeinden Drolshagen-Stadt und Drolshagen-Land gebildet.

Wanderparkplatz Roscheid

Parkplatz

Attendorn

Der Wanderparkplatz in Attendorn-Roscheid (direkt am Hof Roscheid) liegt am 1 km langen Zugangsweg zum Sauerland-Höhenflug.

Roscheid wurde erstmals am 10. Oktober 1463 in einer Urkunde des Klosters Ewig erwähnt, als es in einem Streit des Klosters mit einem Attendorner Bürger um ein Erbgrundstück an einem „Berg genannt Rosscheit“ ging. Erst 1601 ließ das Kloster auf Roscheid ein „sehr kleines Kötter Gut“ bauen. Der Pächter sollte dort auf die Klosterwälder achten.

Im Jahre 1893 wurde Hof Roscheid von Emmerich Luke gekauft. Er war bis dahin als Huf- und Wagenschmied in Petersburg tätig gewesen und betrieb dort auch eine Fuhrmannsschänke. Noch heute ist der Hof ein Gastgewerbe und lädt nach belebender Wanderung zu Speis und Trank ein.