Unser Naturpark-Infozentrum in Burbach

Begegnungs-, Besucher- und Erlebniszentrum „Alte Vogtei“

Herzlich Willkommen!

 

Die denkmalgeschützten Fachwerkgebäude der „Alten Vogtei“ und der benachbarten „Zehntscheune“ im Zentrum Burbachs bilden den räumlichen Rahmen für das Naturpark-Infozentrum. Es bringt die einzigartigen Natur- und Kulturschätze der Region zusammen und bettet sie in ein umfassendes Begegnungs-, Besucher- und Erlebniszentrum ein. Das Zentrum will Bildung, Begegnungen und Erlebnisse mit und rund um die Themen regionale Natur, Kultur und Identität(en) miteinander verknüpfen und mit Angeboten dazu ergänzen. Im historischen Gebäude soll hier aktuellen Fragen zur Entwicklung von Gesellschaft und Umwelt nachgegangen werden.

Bis der endgültige Standort in der Alten Vogtei fertig saniert ist, hat sich die Sparkasse Burbach bereit erklärt, die Materialien des Naturparks zu präsentieren. Für die Interimslösung danken die Gemeinde Burbach sowie der Naturpark Sauerland Rothaargebirge. „Wir freuen uns, dass wir am heutigen Tag die Baugenehmigung für die Alte Vogtei erhalten haben und jetzt mit den Ausschreibungen beginnen können“ teilt Bürgermeister Christoph Ewers mit.

Im Foyer der Sparkasse in Burbach können sich Besucher fortan über die Arbeit des Naturparks, die vielfältigen Aufgaben und seine Landschaft informieren. Auch Sehenswürdigkeiten im Naturpark - die sogenannten Naturpark-Juwelen - werden vorgestellt. Möglich ist dies durch einen interaktiven Tisch mit integriertem Touchscreen. Daneben gibt es noch eine interaktive Wand, die sich den Naturschätzen und Naturerlebnissen vor Ort in Burbach widmet. 

Die Präsentation im eigentlich vorgesehenen Infozentrum in der Alten Vogtei wird nach Abschluss aller erforderlichen Umbauten voraussichtlich in 2021 erfolgen.

Unser Tipp: Kombiniere den Besuch im Infozentrum mit den folgenden Juwelen in der Region:

Ginsburg

Historische Stätte

Hilchenbach

Die Ginsburg in Hilchenbach-Grund ist eine im 12. Jh. errichtete, nassauische Grenzfeste. Schon früh befand sich hier ein zentraler Kreuzungspunkt verschiedener Fernstraßen, die über die Höhenkämme aus dem Rhein-Main-Gebiet kamen. Außerdem war hier die Drehscheibe zwischen dem Sieger-, Sauer-, und Wittgensteiner Land und dem Dillgebiet. Heute bietet die Burg als markanter Routenpunkt am Rothaarsteig für Wanderer, Natur- und Heimatfreunde eine Raststätte mit weitem Panoramablick.

Historischer Hauberg Fellinghausen

Historische Stätte

Kreuztal

Seit 2018 Immaterielles Kulturerbe - Die "Siegerländer Haubergswirtschaft" ist hier bis heute erlebbar.

Ein Haubergspfad mit vielen Informationstafeln für große und kleine Besucher lädt zum Erkunden auf eigene Faust ein.

Wetterbachtal

Naturschutzgebiet

Burbach-Holzhausen

Vor Leben strotzende Wiesen: Hier fühlen sich nicht nur Wiesenbrüter und Schmetterlinge wohl, auch Trollblume und Eisenhut gedeihen prächtig.Der Wiesenlehrpfad informiert an verschiedenen Tafeln dazu.

Auf der Rothaarsteig-Spur Romantischer Hickengrund - Literatur in der Natur kann man im Wetterbachtal die wunderbare Landschaft genießen und sich an der Hörstation literarisch entführen lassen.

Waldinformationszentrum Forsthaus Hohenroth

Touristinformation

Netphen

Das über 100 Jahre alte Forsthaus Hohenroth mit seiner idyllischen Lage mitten im Wald des Rothaargebirges ist ein spannendes Ausflugsziel für die ganze Familie und für Naturliebhaber.

Gillerturm

Aussichtsturm

Hilchenbach

Aussichtsreich - der Blick vom Gillerturm auf dem 653 m über NN hohen Gillerberg

Kindelsberg

Aussichtsturm

Kreuztal

Kindelsberg - Wahrzeichen des nördlichen Siegerlandes. Der 618 m hohe Kindelsberg war der Bevölkerung schon immer ein prägendes Heimatsymbol und seit dem 19. Jahrhundert ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel an dem viele Sänger- und Turnfeste stattfanden. Viele Vereine rund um den Kindelsberg und auch die Krombacher Brauerei tragen den Turm als Zeichen in ihrem Wappen.

Trupbacher Heide

Vom Truppenübungsplatz zum Naturschutzgebiet - wo vor einigen Jahren noch Panzer fuhren, erstreckt sich heute ein Naturschutzgebiet mit besonderen Lebensräumen und seltenen Tier- und Pflanzenarten. Heute zählt das Gebiet zu den Naturschätzen Südwestfalen.

Ginsberger Heide - Naturerlebnisweg südöstlich von Hilchenbach

Rundtour | mittel

 5,91 km  1:55 h  251 m  251 m