TOP 30: Unsere schönsten Schutzgebiete im Naturpark

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige wichtige und ausgewählte Schutzgebiete in unserem Naturpark Sauerland Rothaargebirge vorstellen und Ihnen die Schönheit und Seltenheit der Gebiete, die vielen gefährdeten Arten einen letzten Rückzugsraum bieten, ein Stück näher bringen. Auf unserer interaktiven Übersichtskarte können Sie sich die Lage der Schutzgebiete anzeigen lassen.

An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen nur eine Auswahl von Schutzgebieten. Alle Schutzgebiete werden auf den Seiten des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW mit ihren Schutzzielen, Arten und Gefährdungen vorgestellt. Für alle, die sich vor Ort ganz mobil informieren möchten, für die hat das LANUV NRW auch eine App herausgebracht.

Orlebachtal bei Balve

Im Orlebachtal bei Balve können Besucher einen naturnahen Mittelgebirgsbach mit seinen besonderen Tier- und Pflanzenarten hautnah erleben: Eisvogel, Prachtlibelle und Bachneunauge sind hier zu Hause. Das Orlebachtal gehört zu den Naturschätzen Südwestfalen.

Stilleking bei Lüdenscheid

Still ist es im Stilleking tatsächlich – nur Vögel zwitschern und der Wald rauscht. Da fällt es schwer zu glauben, dass hier noch in den 1990er Jahren Panzerfahrzeuge lärmten und heute zu den Naturschätzen Südwestfalen gehört.

Ebbemoore

Die wassergesättigten Hang- und Quellmoore im Ebbegebirge in Herscheid und Meinerzhagen sind die Juwelen des fast komplett bewaldeten Höhenzuges im europäischen Schutzgebiet Ebbemoore.Die Ebbemoore gehören zu den Naturschätzen Südwestfalen.

Apricke bei Hemer

Der ehemalige Militärübungsplatz ist heute eine große Weide. Hier grasen Herden wilder Rinder, Pferde, Ziegen und Schafe. Das Schutzgebiet zählt zu den Naturschätzen Südwestfalen.

Bommecketal

Ganz in der Nähe des industriell geprägten Lennetals in Plettenberg liegt eine andere, ruhigere Welt mit einem verzauberten Tal. Der Quellbach ist zu einem Rückzugsort vieler seltener Arten geworden. Das Bommecketal gehört zu den Naturschätzen-Südwestfalen.

Niederwälder bei Visbeck

Niederwälder sind selten gewordene Zeugnisse historischer Waldwirtschaft, die durch ihre mehrstämmigen, interessant gewachsenen Bäume faszinieren. Ihre Erhaltung ist ein besonderes Anliegen des Naturschutzes. Das Schutzgebiet zählt zu den Naturschätzen Südwestfalen.

Bruchhauser Steine

Die Bruchhauser Steine bilden das auffälligste Bergpanorama des Sauerlandes. Sie sind Zeugen vulkanischer Aktivitäten und Refugium für seltene Tier- und Pflanzenarten und beeindruckendes Kulturdenkmal. Aufgrund ihrer Besonderheiten zählen die Bruchhauser Steine zu den Naturschätzen Südwestfalen.

Niedersfelder Hochheide

Die größte der europaweit seltenen Bergheiden in Nordwestdeutschland liegt in Niedersfeld. Die weite, baumarme Landschaft verwandelt sich im Spätsommer in einen rosafarbenen Teppich aus Heideblüten. Zu Recht zählt das Schutzgebiet zu den Naturschätzen Südwestfalen.

Hunau

Der bis zu 818 Meter hohe Bergrücken Hunau stellt eine der höchsten Erhebungen Nordrhein-Westfalens dar. Neben großen Laubholzbeständen finden sich hier auch zwei der im Sauerland seltenen Moore. Die Hunau gehört zu den Naturschätzen Südwestfalen.

Kahler Asten

Die Bergheide am Kahlen Asten, der mit 841 m  über NN zweithöchsten Erhebung des rheinischen Schiefergebirges nach dem Langenberg (843 m über NN), ist die höchstgelegene Hochheide auf dem Dach Westfalens. Am Südrand der Hochheide tritt die nur periodisch wasserführende Lennequelle zutage. Sie ist mit einer Höhe von 820 m über NN die höchstgelegene Quelle Nordwestdeutschlands.

Bergwiesen bei Altastenberg

Die bunten Bergwiesen in den Hochlagen des Sauerlandes zeigen die schönsten Seiten der Region. Rund um Winterberg findet man das bedeutendste Vorkommen dieses Lebensraums in Nordrhein-Westfalen, der zu den Naturschätzen Südwestfalen gehört. 

Gelängebachtal bei Medebach

Ein kleinräumiges Mosaik von Lebensräumen prägt die Landschaft rund um den Gelängebach. Hier lässt sich auf kleinstem Raum die große Vielfalt der Medebacher Bucht – der „Toskana des Sauerlandes“ – erleben. Die Medebacher Bucht zählt zu den Naturschätzen Südwestfalen.

Orketal

Die zahlreichen Fließgewässer sind die Lebensadern des Sauerlandes. Doch Wasser alleine macht noch keinen Bach. Die Orke mit ihrer Vielfalt an Auen- und Bachbewohnern zeigt dies eindrücklich.Das Tal ist Bestandteil der Naturschätze Südwestfalen.

Liesetal und Hilmesberg

Ein Mosaik aus Offenland- und Waldlebensräumen macht die Sauerländer Waldwiesentäler aus. Viele verloren jüngst durch Nutzungsänderung ihre Vielfältigkeit. Im Liesetal dagegen erlebt man sie noch heute. Deshalb zählt das Schutzgebiet zu den Naturschätzen Südwestfalen.

Nuhnewiesen

Die weite, flache Nuhneaue stellt mit ihren Talhängen das landesweit größte zusammenhängende Mähwiesen-Gebiet dar. Hier brütet die größte Population des Braunkehlchens in Nordrhein-Westfalen. Das FFH Gebiet zählt zu den Naturschätzen Südwestfalen.