Auf Schatzsuche im Naturpark

Unsere Juwelen - die schönsten und spannendsten Orte des Naturparks als Ausflugstipps online oder im Booklet!

In der Schatzkarte des Naturparks finden sich die schönsten und spannendsten Orte in der Gebietskulisse. Dabei handelt es sich um wahre Juwelen, die im Rahmen des Landeswettbewerbs 2018 unter aktiver Beteiligung der lokalen Bevölkerung als auch von Gästen vorgeschlagen und ausgewählt wurden. Ob beeindruckende Naturschutzgebiete, Klippen und Moore oder historische Fabrikgebäude, Schlösser und Burgen - die Schatzkarte bietet mit Hintergrundinformationen und Anregungen für einen Ausflug in den Naturpark.

Die Schatzkarte liegt ab sofort in den örtlichen Touristinformationen der Naturparkkommunen sowie in unseren Infozentren aus, du kannst hier online im Booklet blättern oder du bestellst dir das Booklet direkt nach Hause! Natürlich kannst du dir auch direkt hier online euer nächstes Ausflugsziel aussuchen!

Du suchst weitere Attraktionen? Hier findest du alle Sehenswürdigkeiten im Sauerland und Siegen-Wittgenstein.

Übrigens: Unsere Booklets gibt auch in einer englischen und niederländischen Fassung!

35 Attraktionen

Attendorner Tropfsteinhöhle

Die Gesamtlänge der Atta-Höhle misst 6.670 Meter von denen etwa 1.800 Meter für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Die Führung durch die leicht begehbare Höhle dauert etwa 40 Minuten. Dabei beträgt die Temperatur in der Atta-Höhle konstant 9°C. Täglich. 365 mal im Jahr. Sommer wie Winter.

Aussichtsturm Hohe Bracht

Aussichtsturm auf 588 m Höhe und das Wahrzeichen des Kreises Olpe.

Bergbaumuseum Siciliaschacht Meggen

Die Bergwerksanlagen in Lennestadt-Meggen wurden über 140 Jahre betrieben und gehörten lange zu den bedeutendsten Schwefelkies-, Zinkerz- und Schwerspatgruben der Welt. 1992 endete die Produktion wegen Erschöpfung der wirtschaftlich gewinnbaren Erzvorräte. Im Informationszentrum und in den alten Bergwerksanlagen informieren zahlreiche Exponate über die Bergbautechnik, die Aufbereitung des Erzes und die Verarbeitung zu Bleimetall, Zinkmetall und Schwefelsäure.

Biggesee

frei zugänglich / immer geöffnet

Wenn ich den See seh‘, brauch ich kein Meer mehr!

Wie blaue Edelsteine leuchten die Seen in der Sonne in der Landschaft des Ebbegebirges. Die Region des Natur-Erlebnisgebietes mit den Städten Attendorn, Olpe, Meinerzhagen, Wenden und Drolshagen erstreckt sich entlang des Biggesees und des Listersees und liegt im Naturpark Sauerland-Rothaargebirge. Entdecken Sie die Möglichkeiten!

Burg Altena

In malerischer Lage, hoch über der alten Drahtzieherstadt Altena (Link zur Webcam) an der Lenne, thront eine der schönsten Höhenburgen Deutschlands seit dem 12. Jh. auf der Wulfsegge. Fast 900 Jahre ereignisreiche Geschichte haben die Wehranlage mehrmals grundlegend verändert. Der mächtige Wehrbau lässt das Herz jedes Ritter- und Burgenromantikers höher schlagen. Die Burg Altena (Drohnenflug hier) war das historische Zentrum der Grafschaft Mark und ist heute noch kultureller Mittelpunkt des märkischen Sauerlandes.

Dechenhöhle und Deutsches Höhlenmuseum Iserlohn

Eine der schönsten Tropfstein- und Bärenhöhlen Deutschlands!

Die Bruchhauser Steine

Die Bruchhauser Steine liegen etwa 1 km nordöstlich der Ortschaft Olsberg- Bruchhausen auf dem 727 m hohen Istenberg. Ein örtliches Informationszentrum mit Führungsangeboten sowie mehrere Themenwege erschließen das unter Schutz gestellte Felsgebiet. Die Bruchhauser Steine wurden im Jahr 2006 von der Akademie der Geowissenschaften zu Hannover e.V. mit dem Prädikat „Nationaler Geotop“ ausgezeichnet.

Felsenmeer

frei zugänglich / immer geöffnet

Im Felsenmeer in Hemer zeigen sich beeindruckende Felsenformationen, die sich über Jahrhunderte durch den Einfluss von Wind, Wasser und den Menschen gebildet haben, denn hier im Felsenmeer befindet sich eines der ältesten Abbaugebiete von Eisenerz Westfalens.

Galileo Park - Wissens- und Rätselpark in den S...

Abwechslungsreiche Ausstellungen, Führungen und Events hoch über dem Lennetal in den Sauerland-Pyramiden

Ginsburg mit Hammergewerkehaus

frei zugänglich / immer geöffnet

Die Ginsburg in Hilchenbach-Grund ist eine im 12. Jh. errichtete, nassauische Grenzfeste. Schon früh befand sich hier ein zentraler Kreuzungspunkt verschiedener Fernstraßen, die über die Höhenkämme aus dem Rhein-Main-Gebiet kamen. Außerdem war hier die Drehscheibe zwischen dem Sieger-, Sauer-, und Wittgensteiner Land und dem Dillgebiet. Heute bietet die Burg als markanter Routenpunkt am Rothaarsteig für Wanderer, Natur- und Heimatfreunde eine Raststätte mit weitem Panoramablick.

Historischer Hauberg Fellinghausen

frei zugänglich / immer geöffnet

Der "Siegerländer Hauberg" gilt als eine hochentwickelte Sonderform der Niederwaldwirtschaft, deren ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft den Raubbau von Holz verhinderte. Er prägte über Jahrhunderte hinweg die Siegerländer Landschaft. Auf dieser Waldfläche der Waldgenossenschaft Fellinghausen lebt die alte Wirtschaftsform weiter.

Hochheide, Kahler Asten

frei zugänglich / immer geöffnet

Die 36 Hektar umfassende Hochheide, liegt auf dem Gipfel des Kahlen Astens mit seiner berühmten Wetterstation.

Kahler Asten

frei zugänglich / immer geöffnet

Machen Sie dem „König der Sauerländer Berge“ Ihre Aufwartung – der Kahle Asten dankt es mit spektakulären Aussichten. NRWs zweithöchster Berg ist ein El Dorado für Wanderer, Biker, Nordic Walker und Skiläufer.

Kindelsbergturm mit Raststätte

frei zugänglich / immer geöffnet

Kindelsberg - Wahrzeichen des nördlichen Siegerlandes. Der 618 m hohe Kindelsberg war der Bevölkerung schon immer ein prägendes Heimatsymbol und seit dem 19. Jahrhundert ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel an dem viele Sänger- und Turnfeste stattfanden. Viele Vereine rund um den Kindelsberg und auch die Krombacher Brauerei tragen den Turm als Zeichen in ihrem Wappen. Die urige Kindelsberg-Raststätte ist auch mit dem PKW zu erreichen.

Kulturgut Schrabben Hof

Die Kleinkunstbühne des Kulturgutes Schrabben Hof bietet in einem besonderen Ambiente ein vielseitiges Programm mit renommierten Künstler aus den Bereichen Theater, Musik, Literatur und Kunst. Und mit Museum, Tenne, Trödelscheune und nostaligischen Café noch vieles mehr . . .

Kyrill-Pfad

frei zugänglich / immer geöffnet

In Schanze wurde auf einer landeseigenen Fläche der Wald so erhalten, wie Kyrill ihn, im Jahr 2007, hinterlassen hat. Ein ca. 1000 Meter langer Pfad führt Besucher durch dieses Gebiet.

Listersee

frei zugänglich / immer geöffnet

Wenn ich den See seh‘, brauch ich kein Meer mehr!

Wie blaue Edelsteine leuchten die Seen in der Sonne in der Landschaft des Ebbegebirges. Die Region des Natur-Erlebnisgebietes mit den Städten Attendorn, Olpe, Meinerzhagen, Wenden und Drolshagen erstreckt sich entlang des Biggesees und des Listersees und liegt im Naturpark Sauerland-Rothaargebirge. Entdecken Sie die Möglichkeiten!

Luisenhütte

In der Luisenhütte Balve-Wocklum, einem Denkmal von nationaler Bedeutung, sind die geschichtlichen Wurzeln der Hüttentechnologie des benachbarten Ruhrgebiets erlebbar. Einzigartig für Deutschland kann hier ein komplettes Hüttenensemble mit Eisengießerei und Umfeld besichtigt werden.

Medebacher Bucht

frei zugänglich / immer geöffnet

Zwischen Rothaargebirge und der Landesgrenze Nordrhein-Westfalen/ Hessen erstreckt sich die Medebacher Bucht. Ihr Name ist Programm! Sie hebt sich mit ihrem offenen Landschaftscharakter, dem zumeist nur flachhügeligen Relief, der Niederschlagsarmut und der deutlich wärmeren Lage vom angrenzenden Rothaargebirge des Sauerlandes deutlich ab. Die Medebacher Bucht gliedert sich naturräumlich wie folgt: Medebacher Bucht (113 km²), Schiefe Ebene von Medebach, Hallenberger Hügelland, und Münder Grund.

In der geografisch abgeschiedenen Lage blieb sie von früheren Uniformierungen durch Flurbereinigungsverfahren verschont. Landwirtschaftlich gesehen war es eine arme Gegend, die sauren Böden und vor allem die geringen Niederschläge ließen den Menschen über Jahrhunderte nur eine Existenz am Minimum zu. Frühere Armut – heutiger Reichtum! In der Kulturlandschaft der Medebacher Bucht sind viele nährstoffarme, kleinparzellierte Lebensräume erhalten geblieben: magere Wiesen und Weiden, Bergheiden und Ginsterkuppen, skelettreiche Äcker und Feldgärten, Hecken und blütenreiche Wegraine. Diese heute selten gewordene Vielfalt bietet Lebensräume für viele Tier- und Pflanzenarten.

Nationales Naturerbe Trupbacher Heide

frei zugänglich / immer geöffnet

Der von 1936 bis 1993 betriebene Truppenübungsplatz auf der Trupbacher Heide liegt auf dem Gebiet der beiden Städte Freudenberg und Siegen. Als in den Dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts das Gelände der Wehrmacht zur Verfügung gestellt werden sollte, enteignete man kurzerhand das Land. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs brach man einen Teil des Geländes um, weil Ackerland benötigt wurde. Die ab 1951 in Siegen stationierten belgischen Streitkräfte vereinnahmten das Gelände als Truppenübungsplatz. Nach Abzug des belgischen Militärs 1993 war die Bundeswehr noch eine Zeit lang auf einem kleinen Teil des Geländes aktiv.

Naturparadies Hallenberg mit Kump, Eishäuschen...

Das attraktive Fachwerkstädtchen Hallenberg bietet, dank seiner begünstigten Lage am Rothaargebirge, mehr Sonne als anderswo und somit die perfekte Voraussetzung für einen gelungenen Urlaub. Aktivurlauber kommen in Hallenberg voll auf ihre Kosten. Und dabei genügen die abwechslungsreichen Touren den unterschiedlichsten Ansprüchen. Egal, ob beim leichten Familienspaziergang auf kinderwagenfreundlichen Wegen oder bei einer anspruchsvollen Langlauftour. Unterwegs laden viele aussichtsreiche Plätze ein, mit Blick auf die schwingende Bergwelt des Sauerlandes.

Ein Mal im Jahr jedoch wird es richtig laut in Hallenberg: Nämlich genau dann, wenn die Burschen in der Nacht zum Ostersonntag ihre traditionelle "Krachnacht" zelebrieren. Ein uraltes, fast unheimlich anmutendes Spektakel.

Naturschutzgebiet Grubengelände „Hörre“ und Sch...

frei zugänglich / immer geöffnet

Die Naturbesonderheiten im unteren Edertal entdecken - bei einem Rundgang durch das Naturschutzgebiet:

Der Rundgang ist zu einer Wanderung über den gesamten Schieferpfad ausdehnbar; das Wittgensteiner Land bietet herrliche Ausblicke.

Naturschutzgebiet Wetterbachtal

frei zugänglich / immer geöffnet

Das „Wetterbachtal“ bei Holzhausen zeichnet sich durch außergewöhnlichen Artenreichtum aus:

Pumpspeicherwerk Rönkhausen

frei zugänglich / immer geöffnet

Seit 1969 stabilisiert das Pumpspeicherwerk (PSW) Rönkhausen das Stromnetz und gleicht den schwankenden Bedarf von Industrie und Bevölkerung aus. Eine Technik, die mit Blick auf immer mehr Strom aus Wind- und Sonnenenergie zunehmend wichtiger wird.

Rhein-Weser-Turm

frei zugänglich / immer geöffnet

Wer auf verschlungenen und stillen Pfaden seinen Wanderweg durch den Wald sucht, wer im Winter auf Skiern durch die verschneite Landschaft gleitet, findet auf dem Kamm des Rothaargebirges einen einladenden Ort zum Verweilen und Rasten, den Rhein-Weser-Turm

Robert-Kolb-Turm

Robert-Kolb-Turm (Aussichtsturm) auf der höchsten Erhebung des Märkischen Sauerlandes, der Nordhelle 663m über NN im Ebbegebirge, mit den bekannten Naturschätzen, den Ebbemooren.

Sauerländer Kleinbahn

Aktueller Hinweis:
Auf Grund der aktuellen Lage, behördlicher Anordnungen oder aus organisatorischen Gründen wurde die Eröffnung der Fahrsaison 2020 der Sauerländer Kleinbahn am kommenden Sonntag den 03. Mai abgesagt. Auch in den nächsten Wochen und Monaten
wird es zu Einschränkunden im Fahrbetrieb der Museumsbahn kommen.
In wie weit der Fahrbetrieb aufgenommen werden darf, hängt von der Entwicklung in der nächsten Zeit ab und in wie weit die Maßnahmen zu Eindämmung der COVID-19-Pandemie gelockert werden. Deshalb sollten sich die Fahrgäste vor Fahrtantritt auf der
Internetseite der Sauerländer Kleinbahn unter News informieren, ob die Fahrten stattfinden.
Das Museum ist z.Z. ebenfalls geschlossen. Die Besichtigung der Fahrzeughalle und der Werkstatt ist nicht möglich.
Auch das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder des gemeinützigen Vereins unterliegt den gleichen rigorosen Einschränkungen wie bei alle anderen Vereinen. So konnten in der
Winterpause die erforderlichen Wartungs- und Reparaturarbeiten an den historischen Fahrzeugen nicht durchgeführt oder zu Ende gebracht werden.
Auch hier suchen die aktiven Vereinsmitgleider nach einer Möglichkeit, trotz der behördlichen Auflagen die erforderlichen Arbeiten durchzuführen, ohne dabei sich und andere zu gefährden.
Die Märkische Museums-Eisenbahn hält die Erinnerung an eine wichtige, aber längst vergangene Epoche der Verkehrsgeschichte wach. Zu sehen und erleben sind die typischen Besonderheiten einer Schmalspurbahn mit originalgetreuen Zügen verschiedener Unternehmen auf der 1000 mm Spur.

Schloss Berleburg

Schloss Berleburg ist der Mittelpunkt der Altstadt von Bad Berleburg.

Das von der Fürstenfamilie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg bewohnte Barockschloss öffnet seine Tore im Laufe eines Jahres für verschiedenste kulturelle Anlässe. So gibt es verschiedene Schloss- und Schlosshofkonzerte deren Höhepunkt alljährlich Anfang Juli mit der Internationalen Musikfestwoche gefeiert wird. Aber auch der Schützenverein nutzt den Hof für den Auftakt des Festes - den großen Zapfenstreich, die teilnehmenden Fahrzeuge der Bad Berleburger Oldtimer-Tour durchfahren den Hof und bei der Bad Berleburger WeihnachtsZeitreise sind Schlosshof und Schlossgarten Teil der wunderschönen Kulisse.

Verpassen Sie bei einem Besuch unserer Stadt bitte nicht, sich ein wenig Zeit für Schloss Berleburg zu nehmen.

Schlüsen-Lehrpfad Junkernhöh

frei zugänglich / immer geöffnet

"Schlüsen" - eine mundartliche Bezeichnung für Hohlwege - sind die Zeugen alter Handelswege. Sie waren unbefestigt und erhielten ihre Form durch stetige Nutzung. Drolshagen hat seit jeher eine bedeutsame Einbindung in ein überregionales Netz von Handelsstraßen, wie z.B. die Eisenstraße. Deswegen findet man im Drolshagener Land eine Vielzahl von Hohlwegen, die vor allem im Mittelalter genutzt wurden. Damals waren sie die Lebensadern der Region. Dank zahlreicher Informationstafeln ist der Lehrpfad gut im Alleingang zu erkunden. Führungen können ebenfalls gebucht werden.

Sorpesee

frei zugänglich / immer geöffnet

Der Sorpesee bei Sundern!

Stilleking

frei zugänglich / immer geöffnet

Still ist es im Stilleking tatsächlich – nur Vögel zwitschern und der Wald rauscht. Da fällt es schwer zu glauben, dass hier noch in den 1990er Jahren Panzerfahrzeuge lärmten und heute zu den Naturschätzen Südwestfalen gehört.

Waldinformationszentrum Forsthaus Hohenroth

Das Waldinformationszentrum im über 100 Jahre alte Forsthaus Hohenroth ist ein beliebtes Ausflugsziel an der historischen Kohlenstraße unweit des Rothaarsteigs. Neben zahlreichen Veranstaltungen bietet das Waldinformationszentrum wechselnde Ausstellungen, ein großes Rotwildgehege und ein reichhaltiges Programm zum Thema „Wald“. Hier kann man übernachten oder tagen. Das Forsthaus ist auch Startpunkt von Rundwegen und Naturpfaden.

Wennepfad

frei zugänglich / immer geöffnet

Wennepfad Wenholthausenen, 1,2 km

Wilzenberg mit Wilzenbergturm 658 m über NN

frei zugänglich / immer geöffnet

Wilzenbergturm mit Aussicht über das Schmallenberger Sauerland

Wisent-Wildnis am Rothaarsteig

In der „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ in Bad Berleburg - Wingeshausen können mächtige Wisente, die größten Landsäugetiere Europas, aus nächster Nähe erleben. Dort leben die sanften Riesen auf rund 20 Hektar Fläche in ihrer natürlichen und weitgehend naturbelassenen Umgebung.