Kath. Grundschule Hallenberg

Das Lied der Naturparkschule Hallenberg schallte zur Begrüßung der Gäste aus 200 jungen Kehlen und alle Augen strahlen anläßlich der Rezertifizierung am 01. Dezember 2022 vor Freude.

Die Begeisterung über die Rezertifizierung der Grundschule Hallenberg als Naturparkschule spiegelte sich ebenso in dem kleinen Festakt wider, der von der Schulleitung, Bibiane Nissen, den Mitarbeitenden und den Kindern organisiert wurde.

Sichtlich beindruckt zeigen sich Hallenbergs Bürgermeister Enrico Eppner, der Naturparkvorsitzende Bernd Fuhrmann und Geschäftsführer Detlef Lins von den Projekten der vergangenen fünf Jahre, die die Kinder selbst vorstellten. Ein besonderes Ereignis ist die Anlage des sogenannten „Grünen Klassenzimmers“, welches als Dreh- und Angelpunkt für die Umweltaktivitäten durch Forstwirtschaftsmeister und Waldpädagoge Markus Genster geplant und umgesetzt wurde. Unterricht draußen ist das Größte, hörte man von Seiten der Schulkinder. Besonders leistungsschwächere oder eingeschränkte Kinder entwickeln hier oft ungeahnte Fertigkeiten und können ihre Leistungsfähigkeit in der Praxis beweisen.

Zum Ausklang der Veranstaltung wurde durch die Kinder im Beisein der Ehrengäste symbolisch der Baum des Jahres, eine Rotbuche, gepflanzt.

Leider ist es Schulleiterin Nissens letzte Zertifizierung, da sie im nächsten Jahr in den wohlverdienten Ruhestand ausscheiden wird. Der Naturpark wünscht sich eine ebenfalls so engagierte neue Schulleitung, die die Naturparkidee fortführen wird.