Unsere Projekte

Regionale Produkte

Regionale Lebensmittel erfreuen sich steigernder Beliebtheit. Sie sind nicht nur frisch und unterstützen die heimische Wirtschaft, sie tragen durch ihre Herstellung auch zum Erhalt unserer Kulturlandschaft bei. Denn neben der Produktion von Lebensmitteln, gestalten und pflegen Landwirte auch unsere Landschaft. 

Projekttage in der Umweltbildung

Der Naturpark Sauerland Rothaargebirge hat eine Vielzahl an Projekten des Dachverbands Deutscher Naturparke (VDN) im Bereich der Umweltbildung umgesetzt. Die Projekte sind zumeist gefördert durch Unternehmen und Institutionen, wie dem Bundesamt für Naturschutz (BfN), der Einzelhandelskette Kaufland oder der Versicherungsgruppe CosmosDirect. Ziel dieser Projekttage und Aktionen ist, Kindern und Jugendlichen einen Zugang zur Natur zu ermöglichen und diesen ein Naturerlebnis zu befördern.  

Naturparkschulen und Naturparkkindergärten

Kern des Netzwerks Naturpark-Schulen bzw. Naturpark-Kindergärten ist der Aufbau einer festen, dauerhaften Kooperation zwischen den Naturparken und Schulen bzw. Kindergärten. Durch die Zusammenarbeit  werden wichtige Themen aus dem Naturpark Sauerland Rothaargebirge wie biologische Vielfalt, Natur und Landschaft, Kultur und Handwerk sowie Land- und Forstwirtschaft regelmäßig im Alltag der Kinder behandelt. Des Weiteren werden außerschulische Partner wie Förster, Naturschützer und Landwirte einbezogen. Die Kinder lernen auf diese Weise ihre Heimatregionen kennen und werden für das Einzigartige dieser Region begeistert. 

Sie sind eine Schule oder Kindergarten und haben Interesse an einer Kooperation mit dem Naturpark? Unsere Regionalmanager freuen sich auf Ihren Anruf.

Bergheiden im Rothaargebirge

Der Naturpark Diemelsee startet in Kooperation mit dem Naturpark Sauerland Rothaargebirge ein gemeinsames Projekt zur Pflege und Wiederherstellung von Bergheiden und Borstgrasrasen in weiterer Zusammenarbeit mit der Biologischen Station HSK und der Universität Osnabrück.

Starterprojekt widmet sich der seltenen Galmei-Grasnelke

Im Bereich der der ehemaligen Grube „Altenberg“ zwischen dem Kreuztaler Stadtteil Littfeld und der Hilchenbacher Ortschaft Müsen ist die Maßnahme zur Förderung der Galmei-Grasnelke vorgestellt worden. Das Naturschutz- und FFH-Gebiet „Grubengelände Littfeld“ ist eines der drei Gebiete in NRW, an denen das Bleiwurzgewächs vorkommt.

Starterprojekt macht Naturschutz erlebbar

„Eisernes Pferd“ pflegt die Hangmoore im Ebbegebirge