Natur erleben verbindet

Projekt „Natur erleben verbindet“ erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen einer Landschaftspflegeaktion in den Bergheiden im Naturpark Sauerland Rothaargebirge.

Das Projekt „Natur erleben verbindet“ des Verbandes Deutscher Naturparke e. V. (VDN) wurde als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ gewürdigt. Die Auszeichnung wurde von Thomas Graner, Vize-Präsident des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) und Mitglied der Fachjury der UN-Dekade für Biologische Vielfalt, im Rahmen einer Landschaftspflegeaktion im Naturpark Sauerland Rothaargebirge an den neuen VDN-Präsidenten Friedel Heuwinkel und Projektkoordinatorin Eda Sayan übergeben.

Die Ehrung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die mit ihren Aktivitäten auf die Chancen aufmerksam machen, die die Natur und die biologische Vielfalt für den sozialen Zusammenhalt bieten. Als Teilprojekt von „Natur erleben verbindet“ zeigt die Landschaftspflegeaktion im Naturpark Sauerland Rothaargebirge in beispielhafter Weise, wie durch das gemeinsame Naturerleben von Menschen aus allen Teilen der Bevölkerung der Austausch und das gegenseitige Verständnis gefördert und ein gemeinsames Engagement für Natur und Naturschutz unterstützt werden können. Zahlreiche freiwillige Helfer waren hierzu am 6. Oktober in den Bergheiden im Naturpark Sauerland Rothaargebirge zusammengekommen, um zum Erhalt dieser einzigartigen und sehr selten gewordenen Lebensräume beizutragen. Um dies zu erreichen, wurden mit Hilfe des Engagements der Beteiligten die Gehölze zurückgeschnitten und die Bergheiden wieder freigestellt. Ziel des Bergheiden- Projekts ist es, dauerhaft den weiteren Rückgang an Bergheideflächen zu stoppen und den Erhalt der verbliebenen Flächen zu sichern. Bernd Fuhrmann, erster Vorsitzender Naturpark Sauerland Rothaargebirge aus Bad Berleburg, und von Regionalmanager Christoph Hester bedankten sich für den Einsatz der Helfer, die alle eine Urkunde erhielten.

Das VDN-Projekt „Natur erleben verbindet“ wird mit Förderung des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) von Mai 2017 bis November 2018 durchgeführt und hat zum Ziel, die Angebote der Naturparke weiterzuentwickeln und für weitere Zielgruppen zu öffnen, die bisher nicht oder kaum angesprochen wurden. Dazu gehören Menschen aus sozial benachteiligten Schichten, Menschen mit Migrationshintergrund und Geflüchtete. Mit diesem vorbildlichen Projekt wird ein bedeutendes Zeichen für das Engagement an der Schnittstelle von Natur und sozialen Fragen in Deutschland gesetzt.