27. Oktober 2018

Nachtwächter Führung in Burbach

Begeben Sie sich auf eine spannende Reise in die Vergangenheit und folgen Sie bei Fackelschein dem Weg des Burbacher Nachtwächters.

Unterwegs mit dem Burbacher Nachtwächter
Unterwegs mit dem Burbacher Nachtwächter - © Gemeinde Burbach

Nach dem großen Brand von Burbach am 04. Juni 1758, bei dem 63 Wohnhäuser, 49 Scheunen und 8 Stallungen niederbrannten,erfolgte die Einsetzung eines Nachtwächters durch den Vogt. Der Nachtwächter wohnte in der Alten Vogtei und war gleichzeitig Totengräber für das gesamte Kirchspiel Burbach. Er hatte zu jeder vollen Stunde von 22.00 Uhr bis 4.00 Uhr den Nachtwächterweg abzugehen. Er trug eine Lampe mit Kerzenlicht, blies unterwegs an verschiedenen Stellen auf dem Kuhhorn ein Signal und sang anschließend einen zur Nachtstunde passenden Liedes des Nachtwächterliedes. Mit dem Absingen der Liedverse musste er anzeigen, dass er „munter und auf der Wacht“ war. Das Nachtwächteramt wurde ausgeführt bis etwa 1930, also annähernd 170 Jahre.

Der Rundgang mit dem Burbacher Nachtwächter dauert ca. 1 ½ bis 2 Stunden.

Beginn: jeweils um 18.30 Uhr

Treffpunkt: „Alte Vogtei“ Burbach, Ginnerbach 2

Kosten: Die Führung kostet 6 € pro Person inkl. Vogteitropfen und Besichtigungsmöglichkeit der ev. Kirche am Römer. Für Kinder bis einschließlich 10 Jahre ist die Führung frei.

Anmeldung: Tourist Information Gemeinde Burbach, Tel.: 02736/45-38, -19 oder -22, E-Mail: touristinfo@burbach-siegerland.de

Veranstalter: Heimatverein "Alte Vogtei" e.V.

Weitere Nachtwächterführungen finden am 10.11.2018, 15.12.2018, 12.01.2019, 9.02.2019, und 9.03.2019 statt.