Naturaktionstag 2020

Die Grundschule Hünsborn entdeckt den Wald und die Natur in der Umgebung

Im Wald gibt es viel zu entdecken und zu erleben! Ausgestattet mit Becherlupen und Kompass, Thermometer und Spiegel machte sich die Klasse 3b der Grundschule Hünsborn am 26. November deshalb auf den Weg in den nahegelegenen Wald.

Ziel war es den Wald auf besondere Weise zu entdecken – nämlich mit den Sinnen. Zunächst wurde der Blick der Kinder für die vielen bunten Herbstfarben geweitet. Welche unterschiedlichen Herbstfarben und Naturmaterialien kann ich entdecken? Die Kinder machten sich auf, um selbstständig die Umgebung zu erkunden. Eine spannende Entdeckungsreise, bei der es viel zu sehen gab.

Und wie fühlt sich der Wald an? Nun wurde der Fokus auf den Tastsinn gelegt. Mit verbundenen Augen konnten die Kinder den Wald nochmal ganz neu entdecken. Mit viel Spaß ertasteten die Kinder nun die verschiedenen Naturmaterialien, wie Blättern, Zweigen, Moos, Wurzeln, Stöcken und Steinen.

Der Spiegelgang ermöglichte den Kindern den „verdrehten Wald“ auch mal aus einer anderen Perspektive zu sehen: die Baumkronen sind auf einmal am Boden, während der Waldboden im Himmel schwebt.

Damit die neuen Waldexperten nun auch die Entwicklung von Pflanzen täglich beobachten können, nahmen sie einen Teil des Waldes einfach mit ins Klassenzimmer. Durch ein Fensterbank-Gewächshaus und einem Experimentierkasten Biosphäre kann das Wachstum von Pflanzen und deren Voraussetzungen in den nächsten Wochen kinderleicht nachvollzogen werden.

Ein rundum gelungener Waldtag, der im Klassenzimmer fortgesetzt wird.