Erste Förderschule als “Naturparkschule” zertifiziert

Der Naturpark Sauerland Rothaargebirge freut sich auf die dritte Naturparkschule in seinem Gebiet

Plakette Naturparkschule
Plakette Naturparkschule - © VDN

Die Kardinal von Galen-Förderschule in Eslohe wurde am 15. Mai als Naturparkschule ausgezeichnet. Nach Abschluss der Evaluierungsphase verlieh der Verband der Naturparke Deutschlands (VDN) die bundesweite Auszeichnung für fünf Jahre.

Durch die Begrüßungsrede von Schuldirektor Michael Schäfer-Pieper wurde klar, die Kardinal von Galen Schule kennt sich mit dem Thema Natur und Umwelt bestens aus! In vielen Schulprojekten werden diese Themen mit verschiedenen Kooperationspartnern (z.B. Landesbetrieb Wald & Holz, Kreisjägerschaft, Landwirten, etc.) im Schulunterricht behandelt.

Zur unterhaltsamen Feierstunde wurde von den Schülerinnen und Schülern das Schullied und ein Baumtanz aufgeführt. Bürgermeister Stephan Kersting, der die Schulleitung mit einem entsprechenden Tipp erst auf die Möglichkeit der Zertifizierung aufmerksam gemacht hatte, erläuterte in seinem Grußwort, wie wichtig die Umweltbildungsarbeit ist. Dies wird den Schülerinnen und Schülern durch einen direkten Umgang mit der Natur, in den Wäldern und Wiesen rund um Eslohe, quasi vor der Haustür, ermöglicht.

Die stellv. Vorsitzende des Naturparks Sauerland Rothaargebirge, Barbara Dienstel-Kümper, überreichte die Urkunde und stellte die Besonderheiten des Naturparkes vor. Dafür hatte Sie eigens den „Dachs Freddy“ aus Lüdenscheid mitgebracht und weckte damit Begeisterung bei den Kindern und Erwachsenen. Damit die Kinder für die nächste Exkursion im Gelände ausgestattet sind, überreichte der Geschäftsführer des Naturparks, Detlef Lins, den jungen Naturforschern die Entdeckerwesten, die mit Becherlupen, Bestimmungshilfen und Insektenfallen ausgestattet sind. Lins bedankte sich bei den Kooperationspartnern, der Schulleitung und dem Kollegium für die gute Zusammenarbeit.