119. Deutscher Wandertag

Für einen erlebnisreichen Wander-Aufenthalt hat das Sauerland alle Zutaten: „Achthunderter“, sanfte Täler, tiefe Wälder, blaue Seen. Und ein Wegenetz, das seinesgleichen sucht. Davon können sich Gäste beim 119. Deutschen Wandertag vom 3. bis 8. Juli selbst überzeugen.

Der Deutsche Wandertag ist eine alljährlich wiederkehrende Veranstaltung des Deutschen Wanderverbands und gilt mit 20.000 bis 30.000 Teilnehmern als das weltweit größte Wanderevent. Gastgeber sind 2019 die Ferienwelt Winterberg und das Schmallenberger Sauerland. Ausrichter ist der Sauerländische Gebirgsverein (SGV).

Der Deutsche Wandertag im Sauerland - die Besonderheiten

Das Sauerland ist ihr Revier: Wie schön die Region ist, wie belebend und berauschend intakte Natur und frische Bergluft auf die Sinne wirken, möchten die Local Guides den Gästen zeigen. Das sind individuell buchbare Wanderführer, die die Region in- und auswendig kennen. Mit spannenden Geschichten, an wunderbaren Orten, auf ausgewählten Routen wollen sie die Besucher für das „Land der tausend Berge“ mit seiner abwechslungsreichen Mittelgebirgslandschaft und tollen Ausblicken begeistern. Unter www.deutscher-wandertag-2019.de stellen die Local Guides sich und ihre Schwerpunkte vor. Über die angegebenen Kontakte kann jeder Gast selbst seine Tour direkt bei ihnen buchen.

Abenteuerflair, Gemeinschaftsgefühl und ganz viel Natur erleben Kids beim Jugendcamp des Deutschen Wandertages. In der Nähe des schmucken Bundesgolddorfes Züschen schlagen sie ihr Lager in der Snow World Züschen auf. Sie übernachten mitten im „grünen“ Skigebiet. Drei Tage in freier Natur campieren, zu gemeinsamen Streifzügen aufbrechen, Grillen und Geschichten erzählen, schlafen unterm Sternenhimmel: Dieses Erlebnis bleibt auch nach dem Deutschen Wandertag noch lange im Gedächtnis. Als eigene Gruppe sind die Camper sogar beim großen Festumzug am Ende dabei. Auch in Schmallenberg stehen verschiedene Wanderungen für Jugendliche auf dem Programm, unter denen die jungen Wanderfreunde wählen können.

Gemeinsam persönliche Grenzen zu überwinden und die Naturschönheiten am Wegesrand zu genießen, steht bei der 24h Trophy im Fokus. Bereits 2018 machte die hochkarätige Wander-Serie unter dem Motto „Hiking to the Limit“ Station in der Ferienwelt Winterberg. Nach erfolgreicher Premiere soll sie 2019 Teil des Deutschen Wandertags sein. Nicht Platzierungen oder Einzelsiege prägen die Veranstaltung, sondern das Wandererlebnis und der Zusammenhalt in der Gruppe. Statt Konkurrenz im Läuferfeld zählt Gemeinschaftsgefühl und purer Wander-Genuss. Die Trophy zeigt: Auch in den Mittelgebirgen können Wanderer jede Menge Höhenmeter machen.

Das Programm

Das Sauerland freut sich auf tausende Wanderfreunde. Beim weltweit größten Wanderevent übernachten die Teilnehmer bei Gastgebern in der gesamten Region. Wenn die Wanderer nach einem aktiven Tag Heim kommen, ist der Tag noch lange nicht zu Ende. Von Donnerstag bis Sonntag bereiten die beiden Gastgeber-Städte ihren Gästen ein unterhaltsames Abendprogramm. Sowohl in Schmallenberg als auch in Winterberg sind mitten in der Stadt Bühnen aufgebaut. Dort entspannen die Besucher zu Livemusik, genießen kühle Getränke und lassen bei einem kleinen Plausch den Tag ausklingen. 

Einer der Höhepunkte eines jeden Deutschen Wandertags ist der große Festumzug, an dem bis zu 10.000 Menschen teilnehmen. 2019 findet er im Schmallenberger Stadtkern mit seiner malerischen Fachwerkkulisse statt. Teilnehmen werden unter anderem die Ortsgruppen des SGV und viele weitere Vereine. Sie werden den Zuschauern viele regionstypische Besonderheiten präsentieren.

Einer der höchsten Berge der Region und mit seiner berühmten Wetterstation wohl der markanteste ist der Kahle Asten. Dem „Vater der Sauerländer Berge“ gebührt die Ehre, Ort der Abschlussveranstaltung des 119. Deutschen Wandertags zu sein. Von dort aus wird die Wandergruppe auf den Weg geschickt, um ins rund 60 Kilometer entfernte Bad Wildungen zu wandern und dem Wimpel zu übergeben. Denn Bad Wildungen ist 2020 Gastgeber des 120. Deutschen Wandertags.

Die Wandertagsplakette

Die Wandertagsplakette dient als Identifizierungsmerkmal und Souvenir. Mit einem kleinen Holzkrug zeigen die Teilnehmer, dass sie mit dabei waren und erkennen sich während der Veranstaltung gegenseitig. Das hölzerne Symbol beschert zudem weitere Vorteile. Es berechtigt zur freien Nutzung von Bus und Bahn während der Veranstaltungszeit. Der Träger nimmt außerdem am kompletten Veranstaltungsprogramm gratis teil. Weiterhin gibt es Ermäßigungen bei Freizeitangeboten der Region sowie in vielen Einzelhandelsgeschäften. Den kleinen Holzkrug können die Teilnehmer vor Ort für 6,50 Euro kaufen oder zuzüglich Versandgebühr online bestellen.

Broschüre und weitere Informationen unter:

Deutscher Wandertag 2019 gGmbH

Am Kurpark 4

59955 Winterberg

Telefon 02981 9250-38

Fax 02981 9250-738

info@deutscher-wandertag-2019.de

www.deutscher-wandertag-2019.de