29.06.2017 bis 10.09.2017

Wahl des schönsten Naturwunder Deutschlands 2017

21 Nationale Naturlandschaften stehen im Wettbewerb um die diesjährige Auszeichnung.

Naturwunderwettbewerb 2017
Naturwunderwettbewerb 2017 - © Wiese Neele Larondell Europarc

Zum achten Mal rufen die Heinz Sielmann Stiftung und EUROPARC Deutschland e.V. dazu auf, per Online-Abstimmung das schönste Naturwunder in den Nationalen Naturlandschaften Deutschlands zu küren. In diesem Jahr stehen „Wilde Wiesen und Weiden“ im Fokus. Im Zeitraum vom 29. Juni bis 10. September 2017 können Sie auf der Internetseite der Heinz Sielmann Stiftung aus 21 verschiedenen Naturwundern wählen und für Ihren Favoriten abstimmen.

Die Vielfalt ist beeindruckend! Feuchtwiesen, Salzwiesen, Trocken- und Halbtrockenrasen, Bergwiesen, Fettwiesen, Streuwiesen sowie Streuobstwiesen sind nur einige Beispiele für die Fülle an Wiesen, die unsere Natur- und Kulturlandschaften aufweisen.

Traditionell sind Wiesen und Weiden vom Menschen geschaffene Ökosysteme, die durch eine regelmäßige Nutzung im Gleichgewicht gehalten werden. Zudem gibt es noch einige wenige natürliche Standorte. Je nach Ausprägung und Nutzung entwickelt sich ein großes Spektrum an mehrjährigen Gräsern und Kräutern auf den Flächen, die eine Lebensgrundlage für zahlreiche weitere Individuen bieten.

Die 21 ausgewählten Gebiete befinden sich in den deutschen Nationalparks, Biosphärenreservaten, Naturparks und Wildnisgebieten – den Nationalen Naturlandschaften und stellen Naturräume dar, deren Wiesen und Weiden eine ganz besondere Zusammensetzung an Arten aufweisen, wertvollen Lebensraum bieten und charakteristisch für die jeweilige Nationale Naturlandschaft sind.

Mit der Wahl zum schönsten Naturwunder möchten die Heinz Sielmann Stiftung und EUROPARC Deutschland e.V. auf außergewöhnliche Naturphänomene vor der eigenen Haustür sowie in den Urlaubsregionen Deutschlands aufmerksam machen.